200.98
     Home  |  Wurzeln  |  Awards  |  Master  |  Indizes  |  Bewerber  |  Dinos  |  Specials  |  Chronik 2002  |  Chronik 2003  |  Satire  |  AwardBoard  | 
 

:: MetatroN ::

Erster bedeutender, deutscher Award-Index. Gegründet von den Webmastern Schulz (Paeng) und Schneider (Arcadi Renko).
Zeitweise gehörte Solaris RA ebenfalls zu den Repräsentanten dieses Award-Indizes.
150x40 150x20 150x20 150x20 150x20


88x31

::::  Awards - Made in Germany  ::::

Award, Made in Germany - so oder so ähnlich dachte ich, als ich im Jahre 1999 den ersten Kontakt zu den Webmastern des MetatroN Award-Indizes hatte.
Ausser den bekannten Awarddatenbanken gab es zu dieser Zeit nur diesen einen, bedeutenden Award-Index in der deutschen Awardszene.

In einer kurzen Historie, die ab 2001 die typischen MetatroN-Züge trägt, zeigen die Webmaster die Grundgedanken und Ziele des Indizes auf - die eindrucksvollen Vorworte der Webmaster bis zum Jahre 2000, und der augenblickliche, heuchlerische Stil der Webmaster ab 2001, sind im MetatroN zu finden.
Das diese "Visionen" von einer zukünftigen Awardvergabe durch drei der fähigsten deutschen Webmaster repräsentiert wurden, unterstrich die Bedeutung des Indizes.

Leider nahm die Entwicklung, so zeigt es sich heute, offensichtlich nicht NUR die gewünschte Richtung.
Es löste sich ein Webmaster aus dieser Gemeinschaft und beschritt eigene Wege zur Erreichung des gemeinsamen Zieles

"dem Webaward wieder den Stellenwert zukommen zu lasssen, der ihm zusteht".

Das er auf diesem Weg sehr erfolgreich war und wesentlich dazu beigetragen hat, daß das Web weitestgehend von den Award-Betrügern befreit wurde, steht ausser Frage und wurde an anderer Stelle schon mehrfach erwähnt.
Jeder der "Augen im Kopf" hat, kann sich immer noch über diese Vorgeschichte informieren. Es bleibt allerdings die Frage im Raum stehen, ob ein gemeinsames Handeln nicht erfolgreicher i.S. eines Awards, Made in Germany, gewesen wäre.
Um es gleich vorweg zu sagen: Kritik, gleich an welcher Stelle Sie diese als angebracht oder unangebracht empfinden, bezieht sich auf die Sache und nicht auf die Webmaster. Da wo Kritik an einem Webmaster geübt wird, ist diese auch als solche eindeutig zu erkennen.
Leider hat es in der Vergangenheit ein Beispiel gegeben, wo die Webmaster - ob mit oder ohne bestimmte Absicht - eine sachliche Kritik, auch durch ihre Mitschuld, in verbale Entgleisungen münden ließen.
Es ist eben nicht immer angebracht zu schweigen - zumindest in diesem Falle hätte eine frühzeitige, sachliche Stellungnahme eine "grausame Verbalschlacht" sicherlich verhindert.

Das die damalige, zunächst sachliche Kritik durchaus berechtigt war, läßt sich schließlich an Hand der Entwicklung heute eindrucksvoll belegen und bitte, wem die Wortwahl "zum kotzen..." zu gewagt war, dürfte sich zum jetzigen Augenblick wohl kaum noch ruhigen Gewissens in irgendeinem Award-Forum bewegen.
Ja, ich höre sie schon wieder rumoren, diese zynischen Brandleger und sage ihnen ganz deutlich: es sind eben nicht die Gäste eines Forums sondern die Award-Master, die jeden gesitteten Umgang vermissen lassen!
Um irgendwelchen Spekulationen vorzubeugen sei an dieser Stelle angemerkt, daß es kein Affront gegenüber dem Matatron ist, daß die Entwicklung in der Awardszene am Beispiel dieses Indizes aufgezeigt wird.
Die Award-Master zeigen doch selbst, wieviel Ihnen die Meinung des Indizes und deren Webmaster bedeutet - aber, und der awardmob.de wird Ihnen das noch nachweisen - eine Meinung, die bei Ihnen nur dann ankommt, wenn Sie Ihnen genehm ist.

Als erstes, kleines Beispiel sei Ihnen Ihr Verhalten bezüglich der Verlinkung des awardmob.de durch den WHM vor Augen gehalten.
Stellten sich die beteiligten Award-"Master" nicht selbst ein Armutszeugnis aus als sie vehement die Verlinkung durch den WHM kritisierten und, als bekannt wurde, daß das MetatroN (aus welchem Grund auch immer) den awardmob.de ebenfalls verlinkt hatte, teils das "Fähnchen" wechselten oder ganz verstummten - beschämend [1].

Eines hat sich bis jetzt deutlich herausgestellt:
es sind i.d.R. nicht die Indizes die zur Kritik Anlass geben - sondern das Gebaren und Verhalten ihrer Mitglieder.
Kritik müssen sich die Webmaster der Indizes gefallen lassen weil sie diesem unwürdigem Verhalten ihrer Index-Mitglieder absolut passiv gegenüberstehen - auch hier wird der awardmob.de noch die Finger in die Wunde legen!

Es mutet geradezu Grotesk an, daß die Mitgliedschaft beendet wird, wenn der Award-Master über einen längeren Zeitraum seinen Award nicht vergibt - dagegen öffentliche Stellungnahmen, z.B. Beiträge zu Copyrightverletzungen, die jeder Rechtsnorm widersprechen, hingenommen und zutiefst beleidigende Forumsbeiträge von den Award-Mastern ohne jedes Risko bezüglich der Mitgliedschaft, abgegeben werden können. 186.34

209.31


162.32

Web-Award-Runner