200.98
     Home  |  Wurzeln  |  Awards  |  Master  |  Indizes  |  Bewerber  |  Dinos  |  Specials  |  Chronik 2002  |  Chronik 2003  |  Satire  |  AwardBoard  | 
 

:: MetatroN ::

Erster bedeutender, deutscher Award-Index. Gegründet von den Webmastern Schulz (Paeng) und Schneider (Arcadi Renko).
Zeitweise gehörte Solaris RA ebenfalls zu den Repräsentanten dieses Award-Indizes.
150x40 150x20

::::  E d i t o r i a l  ::::

Das MetatroN scheint sich weg von einem "reinen" Awardindex hin zu einer Awardressource zu entwickeln.
Ganz offensichtlich holen die Webmaster des MetatroN hier Aufgaben nach, die eigentlich die "jungen" Awardindizes, unter der Anleitung ihrer "erfahrenen" Webmaster, hätten erfüllen müssen.
Dies sollte nicht als Kritik verstanden werden denn letztendlich finden die angehenden Awardmaster kompetente Lehrmeister vor, von denen sie in der Tat vieles lernen können - vorausgesetzt, sie suchen sich nicht nur die angenehmen Seiten dieser Lehrstunden heraus sondern lesen und beachten auch die kritischen, weniger genehmen Ausführungen der Webmaster!

Seit August 2001 sind umfangreiche und bedeutende Erneuerungen, die im Nachfolgenden beleuchtet werden sollen, im MetatroN zu verzeichnen.
Offensichtlich haben die sich deutlich abzeichnenden Fehlentwicklungen in der Awardszene die Webmaster dazu veranlasst, hier den Versuch zu unternehmen, regulierend in das Geschehen einzugreifen.

Noch im August 2001 las sich das Editorial des MetatroN wie eine manifestierte Festung gegen alles Fremde.
Es war die Rede von Award-Hassern, von profilierungssüchtigen Award-Mastern und "kindlichen Sheriffs", von schlecht recherchierten Prangern - allerdings mit dem deutlichen Hinweis darauf, das hier (im MetatroN)

die richtige Adresse für eine seriöse Awardvergabe

gefunden sei.
Kritische Bemerkungen in Richtung der Awardmaster suchte man vergebens.
Diese unkritische, destruktive Grundhaltung hat sich glücklicherweise geändert und ist einer offensichtlich konstruktiven Grundhaltung bei den Webmastern gewichen.
Liest man heute des Editorial des MetatroN so lassen sich zusätzlich kritische Hinweise auch an die Adresse der Awardmaster finden.

Deutlich weisen die Webmaster z.B. auf die Fehlentwicklung bezüglich der (Seriösitäten-) "Siegel" hin, sprechen die unsinnigen, sich ständig verschärfenden Kriterien zur Awardverleihung durch die Awardmaster an und wissen dabei auch, daß es von "so manchem" Awardmaster als Affront aufgefasst wird, wenn er nicht in einen bestimmten Awardindex aufgenommen wird.
Leider können es sich die Webmaster wieder nicht verkneifen, die Kritiker, welche diese Fehlentwicklung möglicherweise schon etwas früher bemerkt und kritisch bemängelt haben, mit einem "kleinen" Seitenhieb zu bedenken.

Weitaus bedauerlicher ist es aber, daß die Webmaster zwar die Fehlentwicklung aufzeigen, aber die angehenden Awardmaster mit dem Tip: "Nicht irre machen lassen!" sprichwörtlich im "Regen stehen lassen"!
Wenn die Webmaster schon die begrüssenswerte Rolle des Mentors übernehmen - und, wie wir noch sehen werden, an vielen Stellen diese Rolle auch beanspruchen - darf der Awardmaster wie auch der Awardbewerber sicherlich mehr als diese "Bauernweisheit" erwarten!
Der Hinweis auf "sich umschauen" ist wahrlich zu dürftig - zumal (zu)viele Awardmaster in der Vergangenheit deutlich bewiesen haben, nur das zu sehen, was sie sehen wollen.

Ist den Webmastern des MetatroN eigentlich bekannt, wieviele Awardmaster, sich ein "unglücklich" gewähltes Vorwort zur Awardvergabe zu eigen gemacht haben und selbst heute noch fast unverändert in ihren Kriterien zur Awardvergabe verwenden?
Der awardmob.de ist jedenfalls auf Grund seiner Recherchen auf zuviele Seiten gestossen, auf denen diese Sätze noch zu lesen sind.
Das betrifft nicht nur die Awardprogramme von MetatroN-Mitglieder sondern weit häufiger die Seiten von den Mitgliedern anderer Award-Indizes. Alleine damit ist die Vorbildfunktion, welche die MetatroN-Awardmaster in der "Szene" inne haben, mehr als deutlich sichtbar gemacht!

Ihre begrüßenswerten Absicht, dieser Fehlentwicklung entgegen zu treten kann aber nur dann von Erfolg gekrönt sein, wenn sie endlich einmal deutliche Worte, auch bezüglich der Konsequenz bezüglich der Mitgliedschaft in einem (i.d.F. Ihrem) Award-Index finden.

Eines jedenfalls nehme ich Ihnen nicht ab, wenn Sie nämlich in einem Forumsbeitrag [1] u.A. folgendes schreiben:
Zitat:
Was mich aber vielmehr beschäftigt, bedrückt, verwirrt ... sind diese immer wieder auftauchenden Gedanken, dass es Leute geben soll, die sich nicht trauen, etwas zu gewissen Themen zu sagen, weil damit ihre Mitgliedschaft in einem Index (sei es nun MetatroN, WHM, GoldSiegel, GTA oder welcher auch immer) gefährdet sein könnte.
Zitatende:

Bei allem Respekt den ich Ihnen entgegen bringe, aber diese Aussage können Sie einfach nicht ernst gemeint haben denn sonst wäre eine Kritik, die in der Vergangenheit an Ihrem Vorwort zur Awardvergabe geübt wurde, tatsächlich NICHT von Ihnen zu verstehen gewesen.

Sie mögen insofern Recht haben wenn Sie in ihren weiteren Ausführungen zum Ausdruck bringen, daß noch nie ein Mitglied aus dem MetatroN ausgeschlossen wurde (was u.U. zu kritisieren ist).

Unter "Mitgliedschaft gefährdet" verstehe aber ich und viele der Leser auch eine evtl. künftige Mitgliedschaft im MetatroN und ich bin mir sicher, daß Sie dies ebenso verstehen!
Kritiken an den anderen von Ihnen aufgeführten Indizes sind hier und da durchaus anzutreffen - Sie sollten also die Dinge nicht vermischen!

Gerade die Verlinkung des awardmob.de durch den WHM und den heftigen Kritiken an diesem Schritt die augenblicklich verstummten, als bekannt wurde, daß auch das MetatroN einen Link gesetzt hat, zeigt genau dieses Verhalten überdeutlich!

Zeigen Sie mir nur einen Beitrag in dem das MetatroN bzw. deren Repräsentanten von einem Awardmaster kritisiert wurde - ich habe ein solche Kritik bis heute nicht gefunden - im Gegenteil, selbst die Dinge, die zu kritisieren waren, wurden von vielen Awardmastern, ohne jede Verantwortung den Awardbewerbern gegenüber, blind übernommen.

Ich bin mir ferner sicher, daß Ihnen der "Personenkult", der Ihnen in manchen Foren entgegengebracht wird, teilweise zu wider ist und ich kann mir nicht vorstellen, daß Sie sich nicht hin und wieder selbst nach dem Wieso und Warum fragen.

Es wären in der Tat deutlichere Worte als nur "nicht Irre machen lassen" von Ihnen nötig, um einige Dinge wieder in die richtigen Bahnen zu lenken und ich bin sicher, daß dann auch die Webmaster der anderen Indizes einmal darüber nachdenken würden, ob Ihr Index nicht mehr als nur eine Award-Suchmaschine sein sollte!

Ob sie es wollen oder nicht, die Vergangenheit hat gezeigt, daß Sie neben Solaris RA eine ausgesprochene Vorbildfunktion in der Awardszene innehaben und für so manchen unkritischen Award-Master eben doch das "Mass aller Dinge" sind!

Wenn Sie in Ihrem o.g. Beitrag weiter schreiben:
Zitat:
Dass Leute vor unserer "Macht" erzittern und sich nicht trauen, das Maul aufzumachen, tut mir leid, das kann ich nicht nachvollziehen (auch wenn ich es nicht ausschliessen kann, aber wie gesagt, das sind dann irgendwie arme Geister).
Zitatende:

kann ich Ihnen auch das nicht abnehmen.

Sie entscheiden letztendlich, welchen Awardmaster Sie ins MetatroN aufnehmen und das ist nun mal eben Ihre "Macht" - schauen Sie sich doch einmal um; Sie werden überrascht sein, wieviele "verwirrte" Geister ganz offensichtlich ihren Mund halten nur um ihre eventuelle Aufnahme nicht zu gefährden.
Sie sollten sich allerdings davor hüten,
dieses Schweigen als uneingeschränkte Zustimmung zu Ihren Thesen zur Awardverleihung zu interpretieren!
Bei zuvielen Awardmastern - auch Mitgliedern des MetatroN - steht ganz offensichtlich NUR das "in den Kreis aufgenommen zu sein" im Vordergrund ganz nach dem Motto: "gehöre ich zum MetatroN, dann bin ich wer"!

Natürlich darf ein Awardmaster "Stolz" darauf sein, diesem Kreis von ausgewählten Webmastern anzugehören. Er sollte allerdings nicht vergessen, daß er damit aber auch eine ganz besondere Verpflichtung übernommen hat - nämlich dieser Stellung gerecht zu werden und dazu gehört eben, falls erforderlich, auch eine Kritik- und Meinungsfähig dem MetatroN gegenüber!

Leider gibt es aber (zu)viele Award-Master in ihrem Kreis, die offensichtlich nur aus persönlichen Motiven und nicht i.S. einer verantwortungsvollen Awardvergabe die Mitgliedschaft angestrebt haben.
Es stellt sich doch ganz besonders hier die Frage nach dem Sinn der mit Seriösitätensiegel "vollgepackten" Awardprogrammen von MatatroN-Mitgliedern, obwohl ein Webmaster des MatatroN doch zeigt, wie es aussehen sollte.

Und das soll Ihnen alles entgangen sein - kaum zu glauben! 186.34

209.31


162.32

Web-Award-Runner