awardmob.de - vers. 1.1
200.98
     Home  |  Wurzeln  |  Awards  |  Master  |  Indizes  |  Bewerber  |  Dinos  |  Specials  |  Chronik 2002  |  Chronik 2003  |  Satire  |  AwardBoard  | 
 

:: Hit-Maker ::

 

:: Seriösitätenwahn ::

 


:::: Award-Master ::::

Award-Masters, das sind die Leute, die durch´s Web reisen und, wenn sie ganz besonders schöne Webseiten sehen, diese mit ihrem Award auszeichnen - nachzulesen in einem bekannten deutschen Award-Index.

Diese Definition eines Award-Masters ist nicht nur heuchlerisch, sie ist ganz einfach falsch da sie nur auf einen verschwindend kleinen Teil von Award-Mastern zutrifft!

Wäre es genau so, bedürfte es keiner Award-Indizes, keiner Award-Bewerber und keiner arroganten Vorworte und teilweise überspitzten Kriterien mehr zur Awardverleihung, denn dann würde der Award-Master spontan, dieser "schönen" Webseite, die er auf seiner Reise gefunden hat, seine Anerkennung in Form seines Awards aussprechen.
Wir möchten uns da doch lieber an den Tatsachen orientieren und nachfolgend eine Definition des Award-Masters geben, die diesem schon eher entspricht.

Was ist ein Award-Master?

Award-Master, das sind die freundlichen Menschen die dazu bereit sind, Dir ihre Anerkennung und manchmal auch Bewunderung für die von Dir geleistete Arbeit an Deiner Homepage in Form eines Awards zukommen zu lassen.

Es kann einen Neuling schon überraschen, wieviele Award-Master sich im Internet tummeln die alle nur das eine Ziel vor Augen zu haben scheinen, Dir zu sagen, wie gut Du doch Deine Arbeit gemacht hast.

Das Internet eine große, freundliche Familie - eigentlich recht unglaubwürdig, wo es doch eher an der Tagesordnung ist, dem Anderen seinen Erfolg zu neiden!

Da wir uns hier ausschließlich mit der Auszeichnung für private Homepages befassen, sei auf einen feinen, aber sehr wesentlichen Unterschied zu der Auszeichnung für eine "Business Page" hingewiesen.

Private Homepages werden i.d.R. von Privatleuten, sprich einem Menschen der selbst eine Page veröffentlicht, mit einem Award ausgezeichnet. Dafür bedarf es keiner Prüfung seiner Beurteilungsfähigkeiten - Award-Master darf sich also ohne Risiko jeder nennen.

Im Unterschied dazu werden "Business Pages" i.d.R. von einem Gremium ausgewählt. Anschließend werden diese Pages von einer aus Fachleuten bestehenden Jury begutachtet und ausgezeichnet.
Diese Auszeichnungen haben i.d.R. für den den Ausgezeichneten einen ausserordentlichen wirtschaftlichen Nutzen.

Das soll aber nicht heissen, das der ideelle Wert einer Auszeichnung für Deine private Homepage durch einen Award-Master geringer einzuschätzen ist - vorausgesetzt, Du hast einen charakterfesten Menschen vor Dir.
Gerade als das Internet auch für einen immer größeren Kreis von Privat-Homepages zugänglich wurde, kamen windige Award-Master schnell dahinter, daß sich unter dem fadenscheinigen Vorwand einer Auszeichnung bequem und schnell eine Link-Möglichkeit - also ein Hit-Maker - zur eigenen Page anbot.

Bunte Bildchen als Award bezeichnet, wurden wahllos an jede erreichbare Homepage geschickt - teilweise waren selbst heuchlerische Begleitworte nicht von nöten, um den ausgezeichneten Webmaster zu veranlassen, dieses Bildchen natürlich mit dem entsprechenden Link versehen, auf seiner Page einzufügen.

Dieses "heuchlerische Treiben" der Award-Betrüger machte ein Webmaster öffentlich, indem er sich bei vielen Award-Mastern um deren Award für eine NICHT vorhandenen Webseite bewarb.

Das Ergebnis war betrüblich: ´zig Award-Master verteilten ihre Awards an diese "Geister-Page" - natürlich mit der Auflage einer Verlinkung zur Page des Verleihers.
Die Homepage dieses Pioniers in der Awardszene findest Du heute noch unter Schlingel

Besorgte Webmaster gründeten dann neue Award-Indizes mit dem Ziel, die Spreu vom Weizen zu trennen indem sie bestimmte Bedingungen an die Aufnahme in ihren Index knüpften.

In den Jahren 1998 bis 2000 hat ganz besonders ein Mann - Solaris RA - unter den deutschen Award-Betrügern aufgeräumt und diese öffentlich an den (Award-)Pranger gestellt. Seine "weisse Liste" sorgte dafür, daß die Award-Betrüger so schnell keine "Opfer" mehr finden konnten; sie sensibilisierte die unerfahrenen Neulinge und Homepagebesitzer und bot ihnen die Gelegenheit, einen erhaltenen Award an Hand dieser Liste abzuchecken.
Natürlich bietet ein hier aufgeführter Award nicht die absolute Gewähr dafür einen korrekten Award-Master vorzufinden, aber es sind zumindest sehr deutliche Hinweise darauf gegeben.

Da sich Solaris trotz massivster Anfeindungen nicht von seinem Weg abbringen ließ, stellte sich auch nach und nach der Erfolg ein - der Award-Sumpf trocknete weitestgehend aus.

Als diese (Schmutz-)Arbeit erledigt war, meldeten sich auch andere Award-Indizes wieder zu Wort.

Allen voran ein Index, dessen lobenswertes Ziel es immer schon war, der Awardvergabe den Stellenwert zu geben, den sie verdient - eine "ehrliche, korrekte Vergabe" als Anerkennung für eine gelungene Arbeit.

Plötzlich stand aber nicht mehr die Aufklärung der Award-Bewerber und deren Schutz vor den verpönten Award-Betrügern im Vordergrund - jetzt bestand der Handlungsbedarf darin, daß Image des Award-Masters in den Vordergund zu stellen und dazu kreierte dieser "Exklisivitäten-Kral" den sogenannten "Serösitätenwahn".

Um in diesen "First class Award-Index" überhaupt aufgenommen zu werden, verlangen deren Betreiber nicht nur die Erfüllung strengster Regeln, nein, selbst die Kreativität des Award-Masters an seiner eigenen Page wird eingeschränkt will er denn in diesen Zirkel aufgenommen werden.

Viele korrekte und ehrliche Award-Master wurden verleitet und schlossen sich diesem "Seriösitäten-Wahn" an um eventuell die Aufnahme in diesen, eigentlich nicht erstrebenswerten Index, zu erreichen.

Bist Du als Award-Interessierter auf einer Award-Index-Seite, so ist es meistens so gut wie aussichtslos für Dich zu erkennen, bei welchem der dort gelisteten Award-Master Deine Bewerbung erfolgreich sein könnte.

Erst wenn Du Dich als Hit-Maker betätigt hast und auf der Seite des Award-Masters gelandet bist, wirst Du auf immer mehr Seiten mit arroganten, teils unverschämten Vorworten und Award-Vergabekriterien konfrontiert.

Selbst wenn Du den "First Class Award-Index" unberücksichtigt lässt - hier brauchst Du Dich erst garnicht um einen Award zu bewerben, es sei denn Deine Page hätte einen Stand, bei dem Du Dich sowieso nicht mehr um einen Award bewerben würdest - hast Du ernsthafte Probleme.
Award-Master des zuvorgenannten Indizes werden, aus welchem Grund auch immer, häufig auch in anderen Indizes gelistet. Natürlich können sie ihren Award als Mitlieder dieses Indizes nicht nach anderen Kriterien vergeben als sie ihn als Award-Master des "Exclusiv-Index" vergeben - wenn doch, so wäre ihre Mitgliedschaft dort schnell beendet.
Die Frage, warum soviele Award-Master des "Exclusiv-Zirkels" gleichzeitig auch Mitglieder in anderen Indizes sind lässt sich sinnvoll nur damit beantworten, daß die eigene Eitelkeit es wohl erfordert immer wieder das Prädikat "besonders Seriös" zu erhalten und auch noch die letzte Link-Möglichkeit zu eigenen Homepage genutzt werden soll.
Wie war das noch mit den damaligen Award-Betrügern - sie benutzten "bunte Bildchen" um ihre Hits zu bekommen, jetzt benutzen sie die Award-Indizes - bei vielen, ja zu vielen Award-Mastern bleibt offensichtlich alles beim alten, eben nur mit anderen Methoden...

Ein guter Rat!

Für den Bewerber um einen Award ist in der jetzigen Situation eigentlich nur sinnvoll, die Indizes zu meiden.
Surfe durch´s Internet und Du findest mehr Seiten und Award-Master als Du zunächst annehmen magst.

Ein guter Award-Index ist z.B. eine Homepage die in etwa Deiner entspricht und schon ausgezeichnet worden ist. Da diese Auszeichnungen i.d.R. auch verlinkt sind kommst Du so schnell und bequem auf die Seite des Award-Masters.
Glaubst Du dann einen ehrlichen, aufrichtigen Award-Master vorzufinden und dessen Kriterien zur Awardverleihung zu erfüllen - dann bist Du richtig, hier kannst Du dich bewerben und bist nicht von arroganten Award-Mastern mit Seriösenschein zum einfachen Hit-Maker degradiert worden.
186.34

209.31


162.32

Web-Award-Runner