awardmob.de - vers. 1.1
200.98
     Home  |  Wurzeln  |  Awards  |  Master  |  Indizes  |  Bewerber  |  Dinos  |  Specials  |  Chronik 2002  |  Chronik 2003  |  Satire  |  AwardBoard  | 
 

:: Webmaster ::

 

:: AwardMaster ::

 


:::: Awards ::::
Awards - jeder Besitzer einer eigenen Homepage im Internet wird gewollt oder ungewollt über diesen Begriff früher oder später stolpern.

Was aber steckt dahinter? Sicherlich ist jedem das Wort Award schon einmal untergekommen - war da nicht mal etwas mit einem Musik-Award, mit einem Film- und MultiMedia-Award - ach ja, und dann der Oscar, ist das nicht auch eine Art von Award?

Wenn Du mit Deinen Überlegungen so weit gekommen bist, dann steht es fest: ein Award muß eine Auszeichnung sein und genau das ist er auch oder soll es zumindest sein.

Organisationen, Verbände, Medien, Firmen, sie alle verleihen diese Auszeichnungen, meistens in der Form mehr oder weniger kitschiger Pokale, an ihre durch Instanzen und Gremien ermittelten Gewinner. Die Auszeichnung selbst hat für den Ausgezeichneten häufig indirekt immense wirtschaftliche Bedeutung.

Wie steht es aber um die Awardverleihung für private Homepages - diese Frage versuchen wir hier zu beantworten und lassen daher die oben genannten Verleihungen, die einen ganz anderen Stellenwert haben, unberücksichtigt.

Wird Dir für Deine private Homepage ein Award von einem anderen privaten Hompagebesitzer überreicht, so ist dieser in der Regel nicht von wirtschaftlichen sondern ideellem Nutzen. Im folgenden ist unter Award also immer die ideelle Form der Awardverleihung zu verstehen.
Was ist ein Award?

Er besteht aus "reinster Pixelmasse"; ist in der Regel zwischen 200 x 200 Pixel groß und mehr oder weniger liebevoll erstellt bzw. designd.

Wer vergibt einen Award?

In der Regel der Betreiber einer Homepage, ein Award-Master, der ebenso wie Du auch selbst gerne Auszeichnungen entgegen nimmt.

Warum wird ein Award vergeben?

Die Frage nach dem Motiv ist zunächst sehr einfach zu beantworten, da es in diesem Zusammenhang nur zwei Motive geben kann

- nämlich aus "ehrlichen, aufrichtigen" Motiven oder aus "purem" Eigennutz.
Dies zu unterscheiden ist eine Angelegenheit, die sich häufig schwieriger gestaltet als sie zunächst aussieht.

Eine ehrliche, aufrichtige Auszeichnung ist immer dann gegeben, wenn der Überbringer damit seine Anerkennung, ja manchmal auch echte Bewunderung für die von Dir geleistete Arbeit, dessen Produkt Deine Homepage ist, zum Ausdruck bringen will.

Die Übergabe des Awards sollte von einer entsprechenden Laudatio begleitet werden und es Dir freigestellt bleiben, diesen Award anzunehmen, auf Deiner Page zu veröffentlichen und vor allen Dingen die Annahme des Awards nicht mit der Verpflichtung einer "Verlinkung" zur Page des Verleihers verbunden sein!

Eine unaufrichtige Awardvergabe liegt immer dann vor, wenn es dem Verleiher nicht um die Anerkennung Deiner Arbeit sondern ausschließlich um die Verlinkung seiner Page geht - mit anderen Worten, er will Deine Arbeit, Deine Page zu einer einfachen "Linkliste" degradieren.

Vorsicht und Misstrauen ist dann angebracht, wenn der Award aus einer lieblos zusammengeschusterten Grafik besteht, Du Dir den Award selbst von der Page des Verleihers abholen mußt, eine Laudatio im eigentlichem Sinne fehlt und Du durch die Annahme des Awards verpflichtet bist, einen Link zur Page des Verleihers auf Deiner Seite einzufügen.
Kritisch solltest du auch die Awards betrachten, die bereits in Ihrer Grafik die URL des Verleihers zeigen.

Die Schwierigkeit besteht nun darin zu erkennen, welchen Award-Master Du vor Dir hast und vor allen Dingen, welche Absichten dieser wirklich verfolgt.
Selbst eine wunderbar gestylte Awardgraphik, verpackt in einer wortgewandten Laudatio ist ja nicht der Garant für Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit.

Natürlich benutzt ein Award-Betrüger die gleichen Methoden wie ein Award-Master und schreibt in seiner Laudatio mit Gewissheit nicht hinein, daß er Deine Page zur Linkliste degradieren will - also ist Dein "gesundes" Misstrauen gefragt.

Halte Dir deutlich vor Augen, daß hier ein fremder Mensch Dir für Deine Arbeit seine Anerkennung ohne Eigennutz ausspricht - also ein in unserer Gesellschaft nicht alltäglicher Vorgang.
Daher ist es immer ratsam, daß Du, bevor Du den gerade erhaltenen Award in Deine Page einbaust, Dir die Page des Verleihers anschaust. Lasse Dir Zeit und sehe Dir die Seiten genau an - dann wirst Du auch die Hinweise auf die Aufrichtigkeit oder Unaufrichtigkeit seiner Award-Verleihung finden.

Sind die Seiten lieblos wie die Award-Grafik zusammengeschustert kann auch die eingängigste Laudatio nicht darüber hinwegtäuschen, daß zumindest dem Verleiher der Sinn einer Awardvergabe nicht bewust ist, willst Du nicht unterstellen das es sich um einen "Award-Betrüger" handelt.

Scheue Dich in diesem Falle nicht mit einer höflichen Mail an den Verleiher die Annahme des Awards auszuschlagen, aber - wie so oft im Leben spielt gerade dem Anfänger die menschliche Eitelkeit einen Streich - allzuschnell ist man dazu bereit, dieses bunte Bildchen, genannt Award, in seine Page einzubauen.

Der Wildwuchs an unseriösen Bildchenverteilern ist in den Jahren 1998 bis 2000 erfolgreich von Solaris RA im deutschen Bereich des World Wide Webs bekämpft worden was aber nicht heissen soll, das alle Scharlatane ausgemerzt sind.

Auch die Award-Indizes sind mitlerweile kein Garant mehr dafür, daß der Interessierte vor Award-Betrügern verschont bleibt. Als Anfänger, der nicht gleich mit ganz aussergewöhnlichen Leistungen aufwarten kann, findest Du dort schon einen gewissen Schutz - leider nur in der Form, daß Dir die dort vertretenen Award-Master i.d.R. ihren Award verweigern werden.

Was bleibt also übrig?

Als Quintessenz bleibt festzuhalten, daß die Awardverleihung - wird sie denn ehrlich und aufrichtig betrieben - durchaus eine lobenswerte menschliche Geste darstellt und bis zu einem gewissen Grad als Ansporn für die weitere Arbeit an der eigenen Homepage dienen kann.

Manche Award-Master bezeichnen ihre Awardvergaben inzwischen als Programm welches sie aus Hobby betreiben.
Mir fällt es dabei schwer, dieser Syntax ihrer Motivation zu folgen - Anerkennung als Hobby, Charakter, der eng mit der Awardvergabe verknüpft sein sollte, als Programm - nun ja, vielleicht verstehe ich auch nur den heutigen Sprachgebrauch nicht mehr!
186.34

209.31


162.32

Web-Award-Runner